Theater Maskara

Der kleine Trommler

Es war ein verzauberter Tag mit einem Künstler der uns und die Kinder begeisterte. Herr Kahlert verstand es ddie Kinder mitzunehmen durch alle Abenteuer des kleinen Trommler. Der Kulturpreisträger des Landkreises Passau schlüpfte in Riesen und Kammerdienerrollen und begleitete musikalisch und theatralisch. Beim anschließenden Sitzen auf der großzügigen Terrasse erfasste uns alle ein wenig Urlaubsstimmung bei strahlendem Sonnenschein und wir waren uns einig: "Wir kommen wieder".

Kreativwerkstatt

Filzen

Beim Diesjährigen Filzen hatte Frau Seibold wieder jede Menge Material und Ideen dabei. Die Kinder fertigten mit Eifer Muscheln. Jedem fiel gleich ein Schatz ein den er darin aufbewahren könnte. Es wurde ordentlich mit Wasser gesprüht und eifrig gerollt und geknetet. Die Produkte waren wieder eine Augenweide.

Jahreshauptversammlung

Neuwahlen

Am 23.03.18 trafen sich die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. Es standen Neuwahlen an die wie folgt ausgingen.

1. Vorsitzender Josef Neubauer

2. Vorsitzende Roswitha Kronawitter

Kassiererin Claudia Voggenreiter

Schriftwart Stefan Schiermeier

 

Eine kurze Vorstellung und der aktuelle Rundbrief mit allen Informationen zu den aktuellen Beisitzern wird nach der erweiterten Vorstandssitzung am 2.5. folgen.

 

Rückblick 2017

Kreativwerkstatt Schreinern

mit Josef Reichart und Oskar Bachhuber

In einer echten Werkstatt zu Schreinern ist schon etwas ganz Besonderes. Deshalb hatten unsere Kinder wieder viel Spaß in der Vilshofener Werkstatt. Es gab professionelle Anleitung von zwei Schreinern und die Kinder waren begeistert bei der Sache.

Schlittenfahrt

03.02.2018

Über 40 Teilnehmer hatten sich zum Rodeln am Geiersberg in Hauzenberg eingefunden. Ob zu zweit, alleine oder auf dem Behindertenschlitten es war ein großer Spaß. Da die Kinder auf dem Laufband nach oben gelangen können, war es für alle machbar den Berg zu erklimmen. Das Wetter hatte es gut gemeint und so kamen sogar ein paar Sonnenstrahlen heraus.

 

Beim Anschließenden gemütlichen Zusammensein in der Sonnenalm konnten wir den Blick auf Hauzenberg genießen und es wärmten sich manche Fingern an einem heißen Kakao.

Coldwaterchallenges

Ein herzliches Dankeschön an die unerschrockenen Barfußbader und Spender vom Zündappclub Hauzenberg, Imkerverein Untergriesbach, Badmintonverein Obernzell, der Nikolausgilde Hauzenberg und der Lehrerschaft der Grund und Mittelschule Untergriesbach. Danke!!!

Familienwochenende in Zusammenarbeit mit der KEB

Erste Hilfe

Es war ein rundum gelungenes Wochenende mit einer kompetenten, für uns offenen Referentin. Frau Heindl führte 24 Erwachsene in die Grundlagen der Ersten Hilfe ein. Ein Defi-Übungsgerät konnte von jedem zur Herz-Lungen Wiederbelebung mit eingesetzt werden. Das Handling und wissenswertes rund um das Gerät wurden von Frau Heindl vom BRK an die Teilnehmer vermittelt. Verbandlehre und auch die richtige Reaktion im Notfall wurden erlernt. 

Die Kinder waren gut betreut beim Schlittenfahren, Schwimmen und Basteln. Für jeden war etwas dabei. Einige schauten auf der Großleinwand das Bayernspiel am Samstag. Das Betreuerteam ging super auf die Bedürfnisse ein und so war es ein erholsames, lehrreiches Wochenendprogramm für Alt und Jung.

In kleinen Gruppen wurde auch wieder ein allgemeiner Austausch angeregt und es wurden Erfahrungen im Umgang mit Behinderung, Ämtern und Kostenträgern ausgetauscht.

Eine kleine Gruppe fand sich zum Qigong an der Feuerschale ein und holte sich Energie für die kommenden Wochen.

Am Samstag Nachmittag bildeten sich kleine Gruppen zur Wanderung mit Gesprächsimpulsen. Sie machten sich auf den Weg rund um Bischofsreuth und hoch auf den Haidl.

Am Samstag Abend gab es eine große Faschingsparty für die Kinder. Ein hoch auf die Betreuer!

Am Sonntag gestaltete Hans Anetzberger wieder einen berührenden Wortgottesdienst, bei dem alle nocheinmal Kraft tanken konnten für den Alltag. Der Witikohof verwöhnte mit bekannt genussvoller Küche und so waren alle ein wenig wehmütig beim letzten Mittagessen aber auch zufrieden

 

 

 

Kreativwerkstatt Töpfern

Mit vielen positiven Eindrücken und tollen Produkten kamen die Kinder am 12.01. aus dem Töpfern zurück. Nicht umsonst gilt das Arbeiten mit Ton als Therapieform. Die Erzieherin und Künstlerin Fr. Ulrike Schwarz hat eben eine ganz besonders gute Art auf unsere Kinder einzugehen.

 

 

 

Nikolausgeschenk

Bericht aus der PNP

Hauzenberg.

Der heilige Nikolaus und sein Krampus haben in diesen Tagen viel zu tun und deshalb haben sie sich auf dem Weg zur "Selbsthilfegruppe für behinderte und chronisch kranke Kinder und Jugendliche" ein wenig verspätet. Um so herzlicher wurden sie im Gasthaus Falkner zu einer Feier zu ihren Ehren begrüßt.Mit ihren Angehörigen waren die jungen Menschen gekommen. In der innigen Gemeinschaft gehört das Feiern genau so zum Leben wie die Einschränkungen wegen Behinderung oder Krankheit. Der Nikolaus mit seinen Krampussen hatte kaum Tadel in seinem Buch, die Ruten der bärtigen Begleiter zischten nur als Zeichen der Stärke durch die Luft.Zum Nikolausbesuch gesellte sich dann aber ein Mann, der ein vorgezogenes "Christkindl" für dieSelbsthilfegruppe dabei hatte. Hans Fürst führt die Kasse beim Stammtisch Wotzdorf und die Jahresbilanz darin sah recht gut aus. Die kleine private Männerrunde trifft sich regelmäßig in einemebenfalls privatem Bereich und leistet sich jedes Jahr einen mehrtägigen Ausflug. Die vorherigen Einzahlungen dafür werden hoch genug angesetzt, so dass am Ende trotz üppiger Urlaubstage nicht der gesamte Betrag aufgebraucht wurde.

Weil es den Ausflüglern und den Stammtischfreunden stets gut geht, haben sie beim Geldzählen an Menschen gedacht, die ihre Tage nicht ganz so sorglos erleben können – behinderte und chronisch kranke junge Menschen. Mit ihren Eltern haben sie in der Selbsthilfegruppe eine gute Gemeinschaft gefunden und verständnisvolle Betreuer. Das Leben der jungen Menschen mit einer Behinderung oder einer chronischen Krankheit läuft etwas anders ab als das der übrigen Menschen. Aber es ist dennoch abwechslungsreich, spannend und vor allem gut behütet.Die Selbsthilfegruppe in Hauzenberg leitet Inge Sommer. Ihr stehen zahlreiche ehrenamtliche Betreuer zur Seite. Über 100 Familien haben dort schon ihre Heimat gefunden.Je nach Alter oder Neigung gibt es ein vielfältiges Angebot für die jungen Menschen. Die älteren Burschen und Mädchen treffen sich einmal im Monat im Jugendtreff, fahren gemeinsam in die Disco oder zum Bogenschießen, besuchen den Christkindlmarkt und machen genau das, was alle anderen jungen Leute auch gerne in ihrer Freizeit tun. Sehr beliebt und der Gesundheit zuträglich sind die regelmäßigen sportlichen Angebote in der Dreifachturnhalle. Behilflich ist die Selbsthilfegruppe auch bei der Unterstützung therapeutischer Maßnahmen, bei Behördengängen und bei Gesprächen mit Medien, Kindergärten und Schulen.

Die gegenseitige Familienhilfe ist ein Grundpfeiler der Gruppe und gut organisierte Familienfreizeiten oder Bildungsangebote werden gerne angenommen. Für die Betreuung der jungen kranken oder behinderten Menschen werden immer wieder Geräte und passende Einrichtungsgegenstände, Fahrzeuge und andere Hilfsmittel gebraucht, die nicht immer eine Kassenleistung sind. Hier springt  auch die Selbsthilfegruppe ein, soweit es Spenden erlauben. Da hat Hans Fürst mit seinem "Christkindl" sicher den richtigen Weg gefunden. 500 Euro haben die Stammtischfreunde aus Wotzdorf an Inge Sommer überreicht. Die strahlenden Gesichter der Kinder und jungen Erwachsenen, deren Leben ein wenig mehr Beachtung verdient, waren Dank genug für die großartige Unterstützung.

 

 

 

Anlage

Rollstuhlfahrrad

Nachdem unsere SHG beständig wächst schafften wir im letzten Jahr ein zusätzliches Au pair Rollstuhlfahrrad an. So konnten mehr Familien versorgt werden. Leider trat bei unserem altgedienten Rollfiets ein paar Monate darauf ein großer Schaden auf und es erlitt quasi Totalschaden.

Das erfuhr die Holzenergie Wegscheid GmbH und überreichte uns überaus großzügig ein nagelneues Aupair Rollstuhlfahrrad. Wir sagen ein herzliches DANKESCHÖN!!!

 

Darüber hinaus hat die Holzenergie Wegscheid rund um ihren Geschäftsführer Walter Schätzl, eine Weihnachtsaktion für die SHG durchgeführt. Es tut unserer Gruppe unendlich gut und wir freuen uns auf eine Aufführung für unsere Kinder im Weiherhaus beim Theater Mascara. Auch unser großer Wunsch nach mobilen Snoezelen Utensilien kann so erfüllt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spendenübergabe

Schon zum zweiten Mal wurde unsere Gruppe von der Gruppe Rund um Frau Göppl bedacht. Die Familie und ihre Helfer haben zwei Tage im Klinikum Passau  ihre liebevoll gestalteten Adventsbasteileien, Bilder, Eingemachtes sowie viele selbstgebackene Kuchen und Torten verkauft. Der Erlös wird seit vielen Jahren gespendet und wir freuen uns sehr, dass wir wieder bedacht wurden.

 

Selbst die Kinder und Enkelkinder waren mit vollem Einsatz dabei. Bei einem netten Treffen mit einer kleinen Abordnung konnten sich alle ein wenig Kennenlernen und es war Zeit einmal Danke zu sagen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PNP Stiftung unterstützt Kreativwerkstatt

Die PNP-Stiftung rund um Frau Eva Fuchs unterstützt unsere Kreativwerkstatt! Wir bedanken uns herzlich und freuen uns auf ein kreatives Jahr 2018.

Themenstammtisch

Aromatherapie / Xundhaus

Am 17.11.2017 traffen wir uns zum Themenstammtisch im Dreiflüssehof in Passau. Als Referenten konnten wir kurzfristig Frau Anneliese Sammer und Herrn Stefan Berger aus dem Xundhaus in Wegscheid gewinnen. .

Zu Beginn stellten die beiden ihre Leistungen der Naturheilkunde, Aromatherapie, QiGong und Mediation vor. Die beiden stammen aus dem Gesundheitswesen und können auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen. Nebenbei konnten wir einen Einblick auf ihr Kursangebot gewinnen.

Im Anschluss stellte Herr Berger ausführlich die Grundlagen der Aromatherapie vor und gab uns einen Schnellkurs wie man Öle gewinnt und verarbeitet. Anhand von Beispielen zeigte er uns, auf was wir beim Ölkauf achten sollten und warum Aromaöle wirken. Der sehr kurzweilige und interessante Vortrag wurde von Düften begleitet und es konnten viele neue Erkenntnisse gewonnen werden. Die von ihm und Frau Sammer erstellten Folien mit Infos über Ölvertrieb und Anwendungsgebiete durften abfotografiert werden. Wer dazu, und zum sehr interessanten Programm des Xundhauses, noch Infos möchte darf sich gerne bei Roswitha Kronawitter melden.

Jubiläumsfeier im Voglstadl PNP Artikel

Mit viel Musik, Theater undeinem Luftballonsteigen hat die Selbsthilfegruppe (SHG) für behinderte und chronisch kranke Kinder und junge Erwachsene Passau unter dem Motto "Von uns – für uns" im Vogl-Stadl auf der Ries ihren 25. Geburtstag gefeiert.
Die SHG-Band von Stefan Hölzl, Thomas Madlindl, Martin Müller und Patrick Schmalenberger eröffnete den Nachmittag vor rund 150 Besuchern, darunter Anna Peter und Gerhard Krinninger vom Caritas-Frühförderungsdienst, Gerhard Mager der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) und Max Absmeier, Ex-Rektor der St. Severinschule Passau.
Die Frühförderstelle sei "Anschubser" der SHG gewesen, die sieben Familien vor 25 Jahren ins Leben riefen, sagte Vorsitzende Roswitha Kronawitter. Dazu zählten die Raueckers, Eders, Sommers, Kuhnts und Homms. Zur SHG-Familie gehöre auch die KEB, die die Familienwochenenden fördere. Diese Auszeit tue allen sehr gut. Einer der Wegbegleiter sei auch Max Absmeier, ehemaliger Leiter der St. Severin-Förderschule.
Seit sich die sieben Gründerfamilien vor einem halben Jahrhundert erstmals trafen, sei viel Zeit vergangen, erinnerte Kronawitter. Aus Kindern seien Erwachsene geworden. Sie könnten stolz auf die Gruppe sein, die seither viele Familien mitbegleitet. Diese gebe viel Kraft und Mut für die Betreuung der Jüngeren. Die SHG stehe für "25 Jahre Vorleben von Behindertenarbeit". Mittlerweile gehöre der Gruppe eine neue Generation von Jugendlichen an, die sich auf dem Weg machen, ausziehen aus dem Elternhaus und selbständig werden. Zudem habe die Gruppe neue junge Familien mit jüngeren Kindern gewonnen, die noch Zeit brauchten, anzukommen und zu verstehen, dass sie ein Kind mit Behinderung haben. "Unsere Familien sind anders als andere", sagte die Vorsitzende.
Die SHG bringe die drei Generationen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sehr gut unter einen Hut, zum Beispiel bei Ausflügen, schilderte Kronawitter. Junge Leute jeden Alters würden integriert. Jüngere nähmen sich die Älteren zum Vorbild. Diese akzeptieren, dass auch Kleinere mitfahren, zum Beispiel zu Musicals. Die SHG wolle auch in Zukunft Wegbereiter der Inklusion und Integration sein. Sie wolle dies vorleben und zeigen, "dass es klappt, passt und geht". Sie halte zugleich jenen ein Stoppschild entgegen, die Förderschulen abschaffen möchten. Die SHG wünsche Integration, aber auch Förderung für Kinder mit Handicap. Dies sei in den letzten 25 Jahren gut gelungen.
Die Leiterin betonte den Zusammenhalt. Junge und ältere Familien würden sich gegenseitig helfen. Die SHG wolle sich weiter engagieren und diese Selbsthilfe fortsetzen. Jedes einzelne Gruppenmitglied werde gebraucht. Die Selbsthilfegruppe wünsche sich viele Unterstützer, um Hilfsmittel anzuschaffen, zum Beispiel ein Rollstuhl-Fahrrad, um Teilhabe am Familienleben zu ermöglichen. Einer der Sponsoren sei die Firma Sumida, die die SHG-Band auf den Weg gebracht habe. Es sei unglaublich, was sich hier tue. Dies zeige auch das Theaterstück. Sie wünschte Gedanken, die positiv stimmen, "Ausdauer beim Gegen-den-Strom-Schwimmen", viele schöne gemeinsame Erlebnisse und Menschen, die Kindern mit Handicap immer eine Chance geben. Sie sagte Helfern und Kinderbetreuern ein Dankeschön.
Zweite Vorsitzende Monika Meister-Anetzberger würdigte das Engagement von Roswitha Kronawitter mit Blumen. Sie sei eine große Bereicherung für die SHG und habe immer ein offenes Ohr für die Nöte der Familien, nehme sich für sie Zeit. Die jungen Familien brächten neue Ideen und frischen Wind in die SHG.
Die SHG-Band präsentierte ein buntes Musikprogramm, darunter auch Musical-Songs, und lud zum Mitsingen und Mitmachen ein. Die Kegelgruppe unter der Regie von Konrad Maier beeindruckte mit dem Theaterstück "Erste Klasse" von Ludwig Thoma, das ebenfalls viel Applaus erntete. Auch der SHG-Freizeitclub erntete mit dem peppigen Lied "Du bist Du" riesigen Anklang. Die Feier umrahmten zudem Kathrin Gruber und Richard Schenk, Franz Sommer und die Bahnheislmusi. Mit einem Rückblick auf 25 Jahre SHG und einer Luftballon-Aktion klang das Fest aus. Dabei schickten die Teilnehmer bunte Luftballons mit Wünschen für jedes Kind und die Familien sowie die SHG in den Himmel.

Theresia Wildfeuer

25-Jahre SHG

Ein hoch auf uns

Am 24.9.2017 feierten wir von uns für uns 25 Jahre SHG. Monika Meister-Anetzberger (2. Vorsitzende) hatte auf das Programm mit Walburga Westenberger geschrieben:

Das Leben ist kein Wunschkonzert
aber manchmal
spielt es Dein Lieblingslied
unbekannt

Es gab viele Lieblingslieder an diesem Nachmittag. Die Kinder und Jugendlichen nahmen aktiv am Programm teil.

14.00 Uhr Eröffnung durch die SHG-Band
Begrüßung
SHG-Band
Kaffee und Kuchen
Kegelgruppe: Theaterstück von
Ludwig Thoma

gemeinsames Luftballonsteigen
SHG-Freizeitclub, Lied: Ein Hoch auf uns
Kathi Gruber und Richard Schenk
Bahnheislmusi
Franz Sommer
Ausklang/PowerPoint 25 Jahre SHG

 

Ein tolles Betreuerteam war im Nebenraum tätig. Die Kinder konnten sich verkleiden und Fotos machen lassen, es wurde gebastelt und gemalt. So konnten sich auch die Eltern gut austauschen und bei Kaffee und Kuchen einmal durchschnaufen. Die wunderbaren Musiker die alle mit der SHG verbandelt sind, spielten mit Lust und Laune auf. Der Nachmittag diente dazu auf die gemeinsame Zeit zurückzuschauen, aber auch sich die Aufgaben für die Zukunft wieder vor Augen zu halten. Die Kinder zeigten beim Theater und als Musiker was möglich ist wenn ihnen jemand etwas zutraut und sich engagiert. Ein Dank galt all jenen Familien die sich seit Jahren engagieren. Aktives Mitgestalten in der Gesellschaft, für Behindertenrechte eintreten aber einfach auch praktische Unterstützung bei der Lebensgestaltung, das wollen wir sein: Eine starke SHG-Familie die sich nicht verbissen, sondern mit Freude den Aufgaben stellt, die es mit den Kindern zu bewältigen gibt.

Familienfest des Landkreises Passau in Obernzell

Bei schönstem Wetter fanden sich über 150 Interessierte an unserem Rollstuhlparcours beim Landkreisfamilienfest ein.

Bei Bewältigung des Slaloms und der Rampe wurde eine Urkunde mit Rollstuhlführerschein ausgestellt. So konnte man sehen wie schwierig schon kleinste Hindernisse für Rollstuhlfahrer sind. Auf den Infotafeln gab es Fotos und Infos zur Gruppe.

Gerne genutzt wurde auch unser Rollfiets-Taxi und das Nebeneinandertandem. Es freute uns, dass wir so einigen selbst Betroffenen eine Möglichkeit zeigen konnten möglichst aktiv im Alltag trotz Behinderung oder behindertem Kind zu sein.

Rund um das Schloss gab es zahlreiche Stände und Angebote für die Kinder und Familien. Das Fazit von den Kindern: Sche wars. Wir fanden auch: "Schön wars".

 

 

Familiengottesdienst der SHG

25jähriges Jubiläum der SHG

Zum 25-jährigen Bestehen unserer SHG gab es einen schönen Jubiläumsgottesdienst in unserer Gründerstadt Hauzenberg. Viele Familien fanden sich ein um miteinander Gottesdienst zu feiern. Herr Pfr. Tiefenböck (unser Josef) traf unsere Gedanken wie immer genau und führte sie weiter. Lebe, das Leben ist schön und wertvoll. Das wurde uns allen wieder etwas bewusster.  Unsere Band gestaltete mit flotten Liedern und Kathi Schurm spielte gekonnt auf ihrer Veeh Harfe. Durch Minstrantendienst, Fürbitten und Bußakt waren wir alle mit unseren Kindern in den Gottesdienst einbezogen. Es galt auch allen Gönnern und Spendern einmal DANKE zu sagen. Seit Jahren werden wir von vielen lieben Menschen unterstützt. Ein besonderer Dank galt auch Inge Sommer, die wie immer für ein tolles Fest am Nachmittag sorgte. Franz spielte uns auf und die Kinder waren gleich eifrig auf der Tanzfläche oder ließen die Musik auf sich wirken.

 

"Ich bin gut ...,  

         ... wie ich bin !"

 

Radlausflug 2017

Eine schöne Gruppe von Radlern und Fußgängern traf sich zum jährlichen Familienradeln an der Vils. Von Vilshofen nach Aldersbach in den Klosterhof bei schönstem Wetter wurde eifrig gestrampelt. Dort wurde zu Mittag gegessen bevor es gestärkt nach Schönerting ging. Nach dem einen oder anderen Eis ging es weiter zum Taferlsee wo sich ganz mutige abkühlten. Auf dem Endspurt zurück gab es noch einen kleinen Unfall aber es waren sich trotzdem alle einig: Schön war es wieder!

Behindertenfahrrad

 

Endlich war es soweit. Es gab so viele freundliche Spender, so dass wir uns ein zusätzliches O-Pair Fahrrad kaufen konnten. Es ist für kleine und große Kinder geeignet und trägt zur sozialen Integration mit bei.  Es ist der ganzen Familie möglich einen Fahrradausflug zu machen. Das Fahrrad kann von allen Mitgliedern ausgeliehen werden. Man benötigt einen Anhänger zum Transport. Es besitzt einen Elektromotor!

Julianne hatte sichtlich Spaß an der ersten Ausfahrt!

 

.

Kreativwerkstatt im Haus am Strom

Im Rahmen der Kreativwerkstatt erkundeten die Kinder die Wiese im Haus am Strom. Gemeinsam mit zwei Erlebnispädagoginnen wurden Blumen gepflückt und bestimmt. Besonders spannend fanden es die Kinder Tiere aus der Wiese mit der Becherlupe zu fangen. Es gab Wanzen, Käfer, Ameisen und einen Schmetterling zu bestaunen. Die gesammelten Blumen wurden anschliessend im alten Zollhaus geschnitten und aufgeklebt. Bei der Führung durch das Haus im Strom durften die Kinder die Fische des Aquariums füttern. Im Klangraum konnten sie die Musik hören, sehen und fühlen bevor sich ganz mutige wagten die Schlange Jochen (eine Äskulapnatter) zu streicheln.

Für alle aus unsere Gruppe der Hinweis: Es war sehr geeignet für unsere Kinder, das Personal vom Haus am Strom hat das Angebot sehr liebevoll an uns angepasst.

Kristallschiffahrt 07.05. 2017

Am 07.Mai hieß es Leinen los und auf zur Kristallschifffahrt. Bei einer Rundfahrt von Passau nach Kasten und zurück trafen sich Eltern und Kinder zur Jubiläumsfahrt. Der Grundstein unserer Schwerbehindertengruppe wurde erfolgreich gelegt, es waren engagierte Betreuer die sich mit den Eltern und Kindern bekannt machten, sowie gleich erste Betreuungsaufgaben übernahmen.

Die Firma Wurm und Köck reservierte im Unterdeck behindertengerecht, so dass wir ganz unter uns waren und sich die Eltern austauschen konnten. Die Kinder pflegen so ihre Freundschaften und hatten sichtlich Spaß an der Fahrt. Ganz neugierige gingen ans Oberdeck und ließen sich den Wind um die Nase wehen. Dabei erlebten sie Orte wie Obernzell und Passau einmal aus einer ganz anderen Perspektive. Seit 25 Jahren bietet die Gruppe für Familien mit behinderten Kindern Alternativen zur Freizeitgestaltung. Sie dient als Anlaufstelle für Probleme rund um das Thema Behinderung. 25 Jahre SHG, es war die erste große Veranstaltung in unserem Jubiläumsjahr. Vielen Dank an unsere Spender für die großartige Unterstützung mit der wir solche tollen Aktionen durchführen können.

Kreativwerkstatt Filzen

Unter der fachmännischen Anleitung von Frau Seibold wurden im März wieder kleine Kunstwerke gefilzt. Manche entschieden sich ein Filzbild zu kreieren, andere machten eine praktische Sitzunterlage.  Das Benutzen der vielen verschiedenen Materialien spricht die Kinder immer sehr an. Vor allem das Wässern und Einseifen machte natürlich viel Spaß. Am Ende konnte jedes Kind wieder etwas mit nach Hause nehmen. Schöne Erinnerungen und ein richtiges Kunstwerk.

Danke an Frau Seibold, für die Geduld, die Ausdauer und vor allem für diese schöne Erfahrung.

Auszeichnung des Bayer. Ministerpräsidenten für Inge Sommer

Inge Sommer erhält Ehrenzeichen am Bande

für ihr langjähriges Engagement erhielt unsere Inge Sommer aus Hauzenberg Das Ehrenzeichen für Ehrenamtliche am Bande, verliehen durch den Bayer. Ministerpräsidenten Horst Seehofer, überreicht durch Landrat Herrn Franz Meyer. Liebe Inge wir danken dir von Herzen für deine Leistungen.

 

 

 

Zeitungsbericht der PNP vom 25.02.2017 (hier klicken)

Schlittenfahrt am Geiersberg

11.02.2017 Hauzenberg

Bei herrlichem Sonnenschein und einer wirklich schnellen Piste trafen sich die begeisterten Rodler am Geiersberg zur Schlittenfahrt. Für einen bequemen Bergaufstieg sorgte das Förderband vom Skilift und so waren viele Abfahrten möglich. Alleine, zu zweit, sogar zu dritt(!) auf dem Behindertenschlitten oder mit dem Airboard, man sah Kindern wie Erwachsenen den Spaß an der Sache an. Anschließend gab es eine gemütliche Einkehr auf der Sonnenalm mit einem wunderbaren Ausblick auf Hauzenberg und Umgebung.

Familienwochenende der SHG und KEB

Januar 2017 Teil 1/2

Über 40 Personen der SHG-Familie waren am schönen Winter-Wochenende im Witikohof in Bischofsreut vom 20. bis 22. Januar 2017 mit dabei. Spiele, Basteln, Baden, Schlittenfahren und die schon traditionelle Faschingsveranstaltung mit tollen, originellen Masken machten der Jugend viel Spaß. Für die Eltern standen Unterhaltung, Fitness für Körper und Geist mit Qi-Gong, Kraft schöpfen für Leib und Seele in der Gesprächsrunde und Entspannung auf dem Programm. Nach der Sonntagsandacht und dem Mittagessen ging wieder ein erholsames Wochenende mit der SHG-Familie zu Ende.

Familienwochenende der SHG und KEB

Januar 2017 Teil 2/2

Themenstammtisch

Oktober 2016

Gut besucht war der Stammtisch zum Thema „Rechte und Pflichten rund um die Behinderung“ zu der die SHG für behinderte und chronisch kranke Kinder und Jugendliche Passau e.V. im Gasthaus Spetzinger eingeladen hatte.

Als kompetenter Referent konnte Rechtsanwalt Alban Westenberger gewonnen werden. Er gab einen Einblick in die geplanten Neuerungen in der Pflegeinstufung sowie dem neu verabschiedeten Bundesteilhabegesetz. Mit einem informativen Vortrag vermittelte er den Mitgliedern die wichtigsten Änderungen die bereits im neuen Jahr in Kraft treten werden.

Die 1.Vorsitzende bedankte sich herzlich bei Herrn Westenberger für die gute Aufarbeitung des Themas und vor allem für die Zeit die er stets für die SHG investiert und so den Mitgliedern ermöglicht sich im Sinne der Kinder informieren zu können.

Es wurde im Anschluss noch das von Frau Schmalenberger ausgearbeitete Programm der Kreativwerkstatt für die Kinder vorgestellt. Dabei gibt es wieder 12 Termine über das Jahr verteilt, bei denen behindertengerechte Kreativangebote wie töpfern, filzen, schreinern oder musizieren geleistet werden. Die anwesende Musiktherapeutin Frau Gabi Flossmann stellte dabei gleich anschaulich die neu startende Musiktherapie für die Gruppe vor.

Die gelungene Veranstaltung schloss mit dem gegenseitigen Austausch der Familien.

 

Foto: 1.Vorsitzende Roswitha Kronawitter überreicht ein kleines Dankeschön an Herrn Alban Westenberger

 

 

Familienwochenende der SHG und KEB

Herbst 2016

Baumwipfelpfad

September 2016

Mit einer kleinen Gruppe wanderten wir am 18. September 2016 auf dem Baumwipfenpfad in Neuschönau auf das 44 Meter hohe Baumei. Trotz leichtem Regen und Nebel war es wieder ein interessantes Erlebnis. Nach einem gemeinsamen und guten Mittagsessen ging unser Sonntagsausflug zu Ende

Männergruppe

Specksteine schnitzen

Am Sonntag, 11.09.2016 lud die Männergruppe der SHG-Passau ihre Familien zum Arbeiten an Specksteinen auf den schönen Hof der Familie Reichart ein. Während die Männer und einige Jugendliche feilten und sägten und dabei originelle Kunstwerke kreierten, bewunderten die Frauen und Kinder den bunten Blumen- und Gemüsegarten der Gastgeberin Angelika Reichart.
Mit einem gemütlichen Grillfest klang der Nachmittag aus.

Theater Maskara

Juni 2016, Ortenburg

Theaterbesuch am Weiherhaustheater in Ortenburg. Zu sehen war der Froschkönig.

Familiengottesdienst der SHG

Pfarrkirche Hauzenberg

Familientreffen SHG + SPZ am 30.04.2016

Die Kinderklinik Dritter Orden in Passau hatte eingeladen zum Familientreffen von SPZ- und SHG-Familien. Die SHG-Band eröffnete die Veranstaltung mit ihren neuen flotten Musikstücken unter Leitung von Hr. Stefan Hölzl. Hr. Dr. Schropp, Leiter des SPZ stellte die Einrichtung mit all ihren Behandlungsmöglichkeiten vor und führte später die SHG-Familien durch alle Räumlichkeiten die in der Kinderklinik untergebracht sind. Mit einer Filmvorführung stellte sich die Epilesieberatung Niederbayern vor. Die Kreativwerkstatt der SHG präsentierte in einer Ausstellung ihre kunstvollen Arbeiten. Nach Kaffee und Kuchen und Einlagen der SHG-Band wurden dann noch mehrere Kollagen von den Künstlern der SHG-Kreativwerkstatt für einen guten Zweck versteigert. SHG-Vorsitzende Frau Roswitha Kronawitter bedankte sich bei Hr. Dr. Schropp für den informativen Nachmittag im SPZ, bei der SHG-Band und allen Anwesenden.

Museumsworkshop am 19. März 2016

Am 19. März um 9.00 Uhr trafen sich mehrere Mitglieder der SHG zum Museumsworkshop. Zum Motto "Der Pinsel farbtönt in neuer Weise" erklärte der Museumspädagoge Herr Weindl den Besuchern einige Gemälde der Donauwaldgruppe. Anschließend konnten die Teilnehmer eigene Kunstwerke aus Acrylfarben anfertigen und dabei ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Es war ein schöner, kurzweiliger Vormittag.

Schlittenfahrt am Geiersberg am Samstag, 27. Februar 2016

Bei überraschend guten Schneeverhältnissen traf sich eine Gruppe unserer Selbsthilfegruppe zum Rodeln am Geiersberg. Nach der zünftigen Schlittenpartie gings zur Stärkung in die nahegelegene Sonnenalm, wo der schöne Nachmittag mit einem herrlichen Blick ins Umland recht gemütlich ausklang.

Familienwochenende der SHG und KEB

Januar 2016

Thema: Was uns GUT tun - Yoga

Mit mexikanischer Musik helfen

- Kiko Pedrozo an der Harfe

Es waren extreme Bedingungen für die Akteure beim "mexikanischen Abend" im Hauzenberger Gasthaus Falkner. Aber die Sommerhitze konnte bei Zuhörern und Musikern in den vollbesetzten Gasträumen die gute Stimmung nicht beeinflußen.

Viel Applaus und großzügige Spenden für die mal feurigen, mal gefühlvollen und besinnlichen, aber immer gekonnt und überzeugend vorgetragenen Mariachi-Melodien waren der Dank. So konnten sich die "Kiga-Ratschweiber" als Organisatoren des Abendes über den Erfolg freuen und der stellvertretenden Vorsitzenden der Selbsthilfegruppe für behinderte Kinder und Jugendliche, Monika Anetzberger-Meister, 1000 Euro für den Freizeitclub der Gruppe übergeben.

 

 

 

Musikalischer Frühling

Im vollbesetzten Pfarrsaal der Ilzstadtpfarrei begrüßte die neugewählte Vorsitzende Roswitha Kronawitter die Mitglieder der SHG zum "Musikalischen Frühlingsnachmittag". Mit ihr freute sich die Stellvertreterin Monika Meister-Anetzberger über das große Interesse. Sie führte durch das bunte Programm aus vielfältigen Darbietungen und Mitmach-Musik.

Großen Applaus erntete gleich zu Beginn die SHG-Band, bestehend aus Tom Madlindl, Patrck Schmalenberger und Martin Müller. Die dargebotenen Musikstücke hatte ihr Bandleader Stefan Hölzl mit der Gruppe einstudiert.

Nach Kaffee und Kuchen spieten Mitglieder der "Bahnhäuslmusik" (Marianne und Harald Landpersky mit Hans Anetzberger) auf außergewöhnlichen Instrumenten wie Dudelsack, Drehleier, Mandoline und Rauschpfeife mehrere Stücke aus ihrem Repertoire. Mit Freude und Begeisterung machten anschließend alle mit beim gemeinsamen Musizieren auf Rhythmusinstrumenten und beim Singen lustiger Lieder, angeleitet durch Hans Anetzberger. Die gewünschten Zugaben wurden natürlich gerne gegeben.

Mit einem Dank an alle Beteiligten und Helfern und der Aussicht auf eine Neuauflage dieses musikalischen Beisammenseins auch im nächsten Jahr, beschlossen die Vorsitzenden diesen gemeinschatlichen Nachmittag.